News




Saisonstart der Elite im Kunstradfahren

Am 3. September begann die Elitesaison in Hohenems für die ältesten Sportler des ATB Baar. Dies war für alle eine Premiere in der Elitenklasse.
Es ging bereits um die WM-Qualifikation. Am internationalen Ems-Cup massen sich unzählige Landesmeister, Europameister und Weltmeister aus Österreich, Deutschland, Tschechien und der Schweiz.
Leana Hotz trat in der 1er Kategorie an. Schon Anfang des Jahres feierte sie in der Juniorenkategorie Erfolge, zuletzt wurde sie Schweizermeisterin, Vizeeuropameisterin und knackte den Schweizerrekord. Am Samstag verlief ihre Kür zwar noch nicht ganz nach Wunsch, sie blickt aber positiv auf die nächsten Wettkämpfe und sieht Steigerungspotential. Das schwierigste Element in ihrer Kür ist geglückt. Dadurch konnte sie trotzdem einen kleinen Erfolg feiern.
Die Vierermannschaft, bestehend aus Anja Schelbert, Elena Fischer, Vanessa Hotz und Stefanie Moos, bestritt einer ihrer ersten Wettkämpfe überhaupt in neuer Formation. Als Junioren konnten sie alle bereits einen Vizeeuropameistertitel feiern, doch für diese Saison war die Vorbereitung kurz. Ihre gezeigte Leistung an diesem Wochenende war mässig, aber die Mannschaft ist motiviert an ihrer Kür zu feilen.
Nun geht es in zwei Wochen in Oberbüren weiter mit der WM-Qualifikation.



















 
Bericht und Foto:
Claudia von Rotz
Foto von links nach
rechts: Elena, Fischer,
Vanessa Hotz, Leana
Hotz, Stefanie Moos,
Anja Schelbert
Für die 4er Kunstrad Mannschaft aus Baar standen in den vergangenen Wochen
die Swiss Austria Masters und die Schweizermeisterschaft in Schöftland auf
dem Programm.

In den drei Runden des Swiss Austria Masters kamen Vanessa Hotz, Anja
Schelbert, Elena Fischer und Stefanie Moos noch nicht an das gewünschte
Leistungsniveau an. In der gezeigten Kür schlichen sich kleine Fehler ein, was
zu ungewohnt tiefen Resultaten führte.

Motiviert ihre Leistung zu verbessern, trainierten die vier Athletinnen etliche
Stunden auf dem Rad. Mit mehr Selbstvertrauen und einer angepassten Kür
ging es am 22. Oktober an die Schweizermeisterschaft nach Schöftland bei der
in Kunstrad und Radball die Schweizermeister Titel und die definitive
Teilnahme für die Weltmeisterschaft vom kommenden Dezember vergeben
werden. Vanessa, Anja, Elena und Stefanie steigerten ihre Leistung auf dem
Rad klar und konnten sich über den Vize-schweizermeistertitel und einen
gelungenen Saisonabschluss freuen. Sie reisen als Ersatzmannschaft nach
Stuttgart an die Weltmeisterschaft.
Fürs nächste Jahr haben sich die vier Athletinnen viel vorgenommen. Sie
möchten den Anschluss an die Weltspitze schaffen.

Der ATB Baar gratuliert den jungen Athletinnen zu ihrer Leistung. Vom 12.11. bis
am 14.11.2016 findet die Baarer Chilni statt und wir sind wie jedes Jahr in der
Kunstradler Beiz im Gemeindesaal anzufinden. Wir würden uns über einen
Besuch freuen.






















Bericht: Vanessa Hotz
Foto: Claudia von Rotz (von links nach rechts: Stefanie Moos, Vanessa Hotz,
Elena Fischer, Anja Schelbert)

Elitesaison
Die Juniorinnen des ATB Baars sind mit der Vereinsmeisterschaft in die neue Saison gestartet. Auch dieses Jahr können wir uns auf spannende Wettkämpfe und hoffentlich viele gute Leistungen freuen. Wir wünschen allen Sportlern viel Glück!
Die Schüler des ATB Baars beim diesjährigen Nikolauspokal in Beringen
Saisonstart
Der Saisonstart in der Kategorie der Schüler war der Niklauspokal vom 10./11.
Dezember 2016 in Beringen SH. Am Weihnachtsmeeting, eine Woche später, am
18. Dezember folgte die Kategorie der Junioren in Oberbüren.
Drei Mannschaften und 6 Kunstradfahrerinnen durften am Niklauspokal ihr
Können zeigen. Am Samstag als erste am Start war die Einradmannschaft mit
Angela Bieri, Angela Andermatt, Ceyda Fierz und Sina Schlumpf. Sie zeigten eine
tolle Kür und konnten an ihrem ersten Wettkampf mit einem positiven Resultat
in die Saison starten. Die Kunstradmannschaft mit Saskia Seitz, Sina Schlumpf,
Leandra Hediger und Cinzia Caruso waren als zweite am Start. Ihnen verlief an
ihrem ersten Wettkampf in dieser Konstellation einige Patzer und erreichten
damit den guten 7. Rang. Als dritte Mannschaft gingen die älteste Schüler-
Kunstradmannschaft mit Tanja Langenegger, Angela Andermatt, Sina Gisler und
Saskia Seitz, als Ersatz für Leonie Trüssel, welche krankheitshalber ausfiel, an den
Start. Nach nur einem Training mit Saskia erreichten sie den hervorragenden 4.
Schlussrang.
Bei den Kunstradfahrern ging als erste Lara Odermatt an den Start. Die erst
sechsjährige Lara fuhr an ihrem ersten Wettkampf mit ihrer tollen Kür auf den
guten 8. Platz. Die gleichaltrige Melina Kümin erreichte an ihrem ersten
Wettkampf den hervorragenden 5. Schlussrang.
Am Sonntag starteten die Sportler in der Kategorie U11 und U13. Dalina
Ehrensperger erreichte mit ausgefahrenen 28.73 Punkten nicht nur den sehr
guten 7. Schlussrang, sondern auch die geforderten Punkte für die Qualifikation
für den SwissCup. Saskia Seitz erreichte den 12. und Vivienne Kümin den 15.
Schlussrang. Mirina Hotz konnte an ihrem ersten Wettkampf in der Kategorie U13
überzeugen und freute sich über eine neue persönliche Bestleistung von 58.33
Punkte und den 2. Rang.
Das Weihnachtsmeeting gibt den Juniorensportler eine erste
Standortbestimmung über die gesetzten Saisonziele. Flavia Schürmann zeigte
eine gute Kür mit neuen schwierigen Elementen, wegen einigen Patzern
klassierte sie sich auf dem 11. Schlussrang. Alessa Hotz konnte an ihrem ersten
Wettkampf in der Kategorie der Junioren überzeugen und siegt mit einer neuen
persönlichen Bestleistung und 131.10 Punkten. Die neu formierte
Juniorenmannschaft mit Nadine Risi, Melanie Bleicher, Yvonne Utiger und Carole
Ledergerber zeigte an ihrem ersten Wettkampf, dass sie sich als Team gefunden
haben und freuten sich über eine neue persönliche Bestleistung. Mit ihrer
gezeigten Leistung sind sie neu Teil des Nationalkaders.
Der ATB Baar gratuliert allen Sportlern zum gelungen Saisonauftakt und freut sich
auf weitere tolle Wettkämpfe.
Vereinsmeisterschaft
Acht Podestplätze für die Baarer Kunstradfahrerinnen

Die Baarer Kunstradfahrerinnen waren am Regiocup Mitte, der über zwei Runden geht - zuerst in Uster und dann in Luzern -, überaus erfolgreich und fuhren in fast jeder Kategorie aufs Podest.

In der Kategorie U9 waren zeigten die Newcomerinnen Melina Kümin und Lara Odermatt eine gute Leistung. Melina Kümin durfte im 3. Rang einen Pokal entgegennehmen. Lara Odermatt bestritt ihre Kür beide Male sturzfrei und belegte den 4. Schlussrang.

In der Kategorie U11 belegten Saskia Seitz und Dalina Ehrensperger die Ränge 1 und 4. Bei Saskia Seitz lief zwar die erste Runde nicht ganz optimal, stürzte sie doch zwei Mal. In der zweiten Runde kam sie sturzfrei durch ihre Kür und erzielte damit den ersten Schlussrang. Dalina Ehrensperger verfehlte das Podest nur knapp, sie musste in der ersten wie auch in der zweiten Runde aufgrund von Unsicherheiten Abzüge in Kauf nehmen. Verletzungsbedingt konnte Vivienne Kümin leider nicht starten.

Mirina Hotz, die erstmals in der Kategorie U13 startete, landete gleich auf Rang 1. Hatte sie in der ersten Runde noch einige Patzer, vermochte sie sich in der zweiten Runde dank ihrer zügig gefahrenen und anspruchsvollen Kür den ersten Rang zu sichern.

Alessa Hotz schaffte mit total 218.15 ausgefahrenen Punkten ihre persönliche Bestleistung und gewann den Regiocup in der Kategorie U19 souverän. Sie vermochte zwar in der zweiten Runde aufgrund von gewissen Unsicherheiten nicht ganz an ihre sehr gute Leistung der ersten Runde anzuknüpfen, zeigte aber insgesamt eine höchst anspruchsvolle Kür und punktete insbesondere bei den Drehungen. Flavia Schürmann zeigte eine sehr gute Leistung und sicherte sich den 2. Rang. Sie vermochte sich in der zweiten Runde deutlich zu steigern und erreichte trotz zwei ausgelassenen Elementen eine hervorragende Punktzahl.

Auch die Vierer-Mannschaften des ATB Baar sind gut aufgestellt: In der Kategorie U15 fuhren die Schülerinnen Baar 1, Angela Andermatt, Tanja Langenegger, Leonie Trüssel und Sina Gisler auf den ersten Rang und dies trotz einer Verletzung von Sina Gisler. Sie qualifizierten sich damit für die Schweizermeisterschaft und für den Swiss Cup. ATB Baar 2 mit den Fahrerinnen Sina Schlumpf, Cinzia Caruso, Leandra Hedinger und Seitz Saskia errangen erstmals dank kontinuierlicher Verbesserung ihrer Leistung einen verdienten Podestplatz (3. Rang). Der Einrad-Vierer, der mit den Fahrerinnen Ceyda Firz, Dalina Ehrensperger, Mareia Küng, Lorena de Matos antrat, hatte in diesem Regiocup sein Debüt. Dafür, dass sie noch ganz am Anfang stehen und in beiden Runden in unterschiedlichen Zusammensetzungen starten mussten, haben sie eine solide Leistung gezeigt und belegten den fünften Schlussrang.

In der Kategorie U19 der Vierer-Mannschaftsfahrerinnen liessen die Baarerinnen, Nadine Risi, Melanie Bleicher, Carole Ledergerber und Yvonne Utiger, keine Zweifel offen: Sie fuhren mit ihrer anspruchsvollen Kür trotz Neubesetzung und Sturz ihre Bestleistung und sicherten sich mit deutlichem Abstand zu den Zweiplatzierten den ersten Schlussrang.

Insgesamt durften die Baarerinnen acht Pokale nach Hause tragen, bei elf Teilnahmen (Einzel- und Mannschaftsfahrerinnen) ist dies eine beachtliche Ausbeute. Der Nachwuchs des ATB Baar lässt auf weitere Höhenflüge in der Zukunft hoffen.

Bericht: Sandra Hedinger
Foto: Patricia Kottmann (vorne rechts: Leonie Trüssel / vorne links: Angela Andermatt / hinten rechts: Sina Gisler / hinten links: Tanja Langenegger