Emotionen Pur am Swiss Cup der
Kunstradfahrer von Baar
Vom ATB Baar qualifizierten sich fünf 1er Fahrerinnen, ein 2er Kunstradpaar und drei 4er Mannschaften für den Swiss Cup, der über drei Runden ausgetragen wurde. Die erste Runde fand anfangs März mit einem Heimvorteil in Baar statt. Optimale Wettkampfbedingungen wurden auch in Seuzach bei der zweiten Runde geboten. Am vergangenen Sonntag machten sich die Sportlerinnen auf den Weg nach Rheineck zur Finalrunde.

Für die Juniorinnen war der Swiss Cup zusätzlich auch das Ausscheidungsfahren für die Europameisterschaften im kom-menden Mai. Die Mannschaft Baar/Uster mit Stefanie Moos, Anja Schelbert, Vanessa Hotz und Ellen Stangier, als auch Baar 1 mit Saskia Grob, Elena Fischer, Aline Pernollet und Jenny Portmann steigerten ihre Leistung von der ersten Runde bis zum Finaldurchgang. Diese beiden Mannschaften boten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die EM Qualifikation, bis anhin waren sie prak-tisch punktegleich, der Finaldurchgang in Rheineck wurde zum Entscheidungsduell. Baar/Uster zeigte eine sehr gute Leistung und konnte dies auch in der Finalrunde abrufen. Sie belegten den zweiten Schlussrang am Swiss Cup, knapp hinter Baar 1, welche ihre Kür sturzfrei zeigten und somit die EM-Qualifikation gewannen. Leana Hotz zeigte in allen Runden eine sehr solide Leistung und belegte hinter Nathalie Walter von Löhningen den zweiten Platz. Im Finaldurchgang zeigte sie zum ersten Mal ihr neu erlerntes Element, den Lenkerhandstand.
Dieses Element wird in der Schweiz nur von zwei anderen Sportlern beherrscht, in der Kategorie der Junioren ist sie die Einzige.

Alessa Hotz steigerte ihre Leistung in jeder Runde und gewann bei den Schülerinnen U13 souverän. Sina Hess belegte den  guten sechsten Rang. Mit einer neuen Bestleistung in der Finalrunde belegte Flavia Schürmann in der Kategorie U15 den sehr guten fünften Schlussrang. Die Bronzemedaille holten sich Sina Hess und Flavia Schürmann in ihrer ersten Wettkampfsaison zu zweit auf dem Rad. Bei den Schülerinnen U11 konnte sich Mirina Hotz zum ersten Mal qualifizieren und belegte den siebten Schlussrang. Die 4er Mannschaft Baar 3 mit Yael Grob, Ramona Stauffacher, Melanie Bleicher und Nadine Risi konnte sich nicht für die Finalrunde qualifizieren und belegten den fünften Schlussrang.

An den Europameisterschaften Ende Mai in Tata (HUN) dürfen vom ATB Baar die vierer Mannschaft Baar 1 (Saskia Grob, Aline Pernollet, Elena Fischer, Jenny Portmann) und Leana Hotz die Schweiz vertreten. Zuerst geht es aber am Wochenende vom 24./25. Mai an die Schweizermeisterschaften nach Mosnang.

Text: Katharina Hermann

Bild: Alexandra Weibel

Legende Bild von links nach rechts: Vanessa Hotz, Stefanie Moos, Anja Schelbert, Ellen Stangier
1. Auftritt für die Nationalmannschaft
2. Auftritt für die Nationalmannschaft
Jenny Portmann, Sakia Grob, Aline Pernollet, Leana Hotz und Elena Fischer zeigten auch am 2. Länderkampf A-CH-F ihr Können

Stolz sangen sie zu Beginn die Nationalhymne die sie fleissig geübt haben.

Bei den Wettkämpfen zeiten sie ihr Können dann auf den Rädern. Leana mit ihrem Paradeelement dem Handstand und die Vier mit Jenny, Elena, Aline und Sakia mit einer sauberen Kür.

Nun bevor es nach Tata geht, messen wir uns am Samstag und Sonntag 24./25. Mai in Mosnang an der Schweizermeisterschaft.

Jenny Portmann, Sakia Grob, Aline Pernollet, Leana Hotz und Elena Fischer mit der Nationalmannschaft am Länderkampf Deutschland-Schweiz in Stuttgart am Samstag
3. Mai 2014.


Stolz präsentierten die fünf Baarerinnen die Schweizerfarben und trugen mit ihren tollen Darbietung zu einem gelungenen Auftakt für die EM-Saison bei.

Wir verbrachten einen wundervollen Tag in Stuttgart, war das einheitliche Echo und somit können wir uns schon sehr auf den Länderkampf Frankreich-Österreich-Schweiz freuen wo die fünf Sportlerinnen ihr können ein weiteres mal vor der Junioren Europameisterschaft in Tata zeigen.

Wir wünschen euch einen weiteren unvergesslichen Tag in Schilttigheim.

HOPP SCHWIIZ!!!
Jahresrückblick